Tag-Archive for » DIY «

Fensterdeko für den Kindergarten

Dieses Jahr hat unser Kindergarten beim “lebendigen Adventskalender” mitgemacht und ich habe die ehrenvolle Aufgabe bekommen, mich um die Fensterdeko kümmern zu dürfen.

Da wir am 4. Dezember dran waren, musste es eine 4 sein, die gut von der Straße zu erkennen war. Am besten mit Beleuchtung :)

Also habe ich mich auf die Suche nach einem roten Lichtschlauch und Pappe gemacht. Zudem habe ich noch rotes Lampenpapier genommen.

Das ist das Ergebnis:

Ich habe quasi aus Pappe einen Karton gebaut und auf der Vorderseite eine 4 mit einem scharfen Messer ausgeschnitten. Von hinten das rote Lampenpapier aufgeklebt und in den Karton mit dem Leuchtschlauch eine 4 geklebt. Das störrische Ding zu fixieren war echt ein Akt. Abhilfe beim “formen” hat mir ein dünnes Rohr gegeben. Das habe ich in ca. 5cm lange Stücke geschnitten und einmal eingesägt. Die nicht-eingesägte Seite mit viel Heißkleber auf den Karton kleben und durch die aufgeschnittene Öffnung den Schlauch. Dann hat es ganz gut gehalten :)

So sieht´s dann im dunkeln aus:

Gesteuert haben wir das ganze per Zeitschaltuhr.

Die Maße von dem Karton entsprachen genau dem Fenster. Also: Aufgabe erfüllt. Nun wusste jeder, das wir am 4. Dezember also Gastgeber beim “lebendigen Adventskalender” waren.

 

 

Kiga-Aktion: Fertig

So, nun ist es geschafft, unser Kindergarten erstrahlt in neuem Glanze :)

 

Unser fertiger Gruppenraum:

Und natürlich das Schmuckstück, die Lernwerkstatt:

Hier haben wir die 3 klappbare Tische – somit haben 3 Kids Platz, sich ausgiebig mit und in der Lernwerkstatt zu beschäftigen.

Alles in allem ein wirklicher Erfolg.

Die Kinder haben mit riesen Augen ihren ersten Kindergartentag nach den Ferien begonnen :) Es war echt toll mit anzusehen und wir haben uns riesig über die tolle Unterstützung gefreut!

 

Kiga-Aktion: Tag 3+4

Am 13.8. war der Tag der Tage und das Renovierungs- und Maler-Kommando rückte an um gemeinsam die Wände zu färben und gestalten sowie die Lernwerkstatt anzufangen.

Der Regenbogen ist weg :D

Weiter ging es mit dem weißen der anderen Wände und dem Streichen der Fensterlaibungen in rot:

Dann kam für die Königsdisziplin der Rotations-Laser zum Einsatz, der uns freundlicherweise von Jauster Bau zur Verfügung gestellt wurde. Wir wollten nämlich einen durchgängigen, gleichmäßigen breiten roten Streifen an den Wänden im ganzen Raum.

Also erst anzeichnen mit Laser und Wasserwaage, dann abkleben:

Damit man einen glatten und scharfen Übergang bekommt, sollte man die Klebestreifen einmal mit der Wandfarbe anmalen und antrocknen lassen, bevor man mit der Hauptfarbe beginnt.

Und so sieht´s dann fertig aus:

Auch in der Lernwerkstatt hat sich etwas getan:

Am Tag darauf wurden auch schon die selbst gebauten Tische für die Werkstatt fachkundig montiert :D

Die Klapptische haben die Männer aus einer Arbeitsplatte gebaut. Alle 3 können platzsparend an die Wand geklappt werden. Hierfür haben sie einen schwenkbaren Fuß und eben die klappbare Platte gesägt, geschliffen und montiert :)

Ich freue mich, dass wir in den 2 Tagen schon so viel gemeinsam geschafft haben! Im nächsten Bericht gibt´s Bilder vom fertigen Gruppenraum :)

 

Kiga-Aktion: Tag 2

Heute ging es dem Regenbogen “an den Kragen” :D

Zur Erinnerung mal ein Bild

VORHER:

und nun das heutige Ergebnis nach 2x Streichen:

Man erkennt ihn noch, aber er ist fast “erledigt”.

Sämtliche Löcher in den Wänden sind zugespachtelt und auch unser Sorgenkind, die Lernwerkstatt, sieht ganz passabel aus. Es ist zwar einiges an Spachtelmasse draufgegangen, aber was soll´s. Montag den 13. geht´s los und bis dahin ist alles durchgetrocknet und die Wände sind bereit, gestrichen zu werden.