Tag-Archive for » Cartomizer «

Im Test: E-Zigarette Mr.Smoke “Nice”

So, nun habe ich mich da auch mal herangewagt :) Freundlicherweise wurde mir von www.e-zigarette.de ein Probeexemplar zur Verfügung gestellt, welches ich nun mal genauer unter die Lupe nehmen werde.

An und für sich bin ich eher eine “herkömmliche” Raucherin. Ich stopfe sonst selber mit dem roten JPS Volumentabak und vernichte im Schnitt 15 Glimmstengel am Tag. Mal mehr, mal weniger.. An sich eine äusserst blöde Angewohnheit die ich mir nicht enteignen kann :( Aber was solls, ein Laster darf man haben :)

Also los:

Und das ist in dem Paket:

  • 2x wiederaufladbare Lithium-Ionen-Batterien
  • 5x Cartomizers
  • 1x USB-Adapter
  • 1x Netzladegerät
  • Bedienungsanleitung

Mit den Lithium-Ionen-Batterien ist der weiße “Glimmstengel” gemeint, nehme ich an :) Unter Cartomizer stelle ich mir den “Filter” vor.

Der Zusammenbau ist kinderleicht. Man entnimmt den Filter (Cartomizer) aus der Folienpackung und entfernt die gummierte Schutzhülle von beiden Enden. Dann dreht man den Glimmstengel (Batterie) in den Filter und das war´s auch schon. Einsatzbereit für den ersten Zug, der mir glatt einen Hustenanfall beschert hat :) Hoppla..Vom Gewicht her ist sie sehr viel schwerer als eine herkömmliche Zigarette, was am Anfang gewöhnungsbedürftig ist. Auch die Optik ist zwar ähnlich, aber nicht gleich.

Die Batterie ähnelt ja einer Zigarette und der Clou ist, das am Ende bei jedem Zug ein glimmen zu sehen ist. Es sieht also so aus, als wenn man an einer Zigarette zieht.

Hier mal ein kleines Video in Aktion:

Auf Grund meiner Angaben über mein Rauchverhalten, die ich oben ja bereits beschrieben habe, wurden mir Cartomizer mit Nikotin zugeschickt, Stärke high in Geschmacksrichtung Tobacco. Also am Geschmack hat der Husten nicht gelegen, ich finde Tobacco schmeckt ganz leicht vanillig und angenehm.

Das Gute an der E-Zigarette: Ich stinke nicht nach Qualm und auch die Umgebung nicht. Bei uns im Haus herscht striktes Rauchverbot. Das heisst, ich könnte durchaus Abends auf dem Sofa mal eine “rauchen” ohne nach draussen gehen zu müssen.

Nach nun knapp 4-wöchiger Nutzung komme ich zu folgendem Schluss:

Im Auto bin ich gänzlich auf E-Zigarette umgestiegen, ich finde es nämlich sehr gut, dass mein Schorschi nun nicht mehr nach Qualm stinkt, wenn ich einsteige und ich trotzdem eine Art Befriedigung meines Rauchbedürfnisses habe. Ausserdem brauche ich mich nicht mehr um den Aschenbecher während der Autofahrt kümmern, schliesslich verliert die E-Zigarette keine Asche.

In der Öffentlichkeit hingegen halte ich mich mit der E-Zigarette noch etwas bedeckt. Es ist teilweise schon recht witzig, wenn man deswegen wie ein Alien angestarrt wird :D Hat mir aber auch das ein oder andere Gespräch eingebracht, bei dem ich gefragt wurde, wie das funktioniert und schmeckt.

Eine Akkuladung hält bei mir also eine ganze Weile, dann und wann lade ich die Batterie im Auto über USB. Den Cartomizer habe ich bisher 3x ausgetauscht, also knapp ein Cartomizer pro Woche.

Im Unterhalt ist die E-Zigarette eigentlich recht günstig denn die Cartomizer gibt es für 6,95 Euro/5 Stk.

Laut Herstellerangabe soll ein Cartomizer für ca. 350 Züge halten, was einem Zigarettebedarf von 20 Stück enstprechen soll. Immer noch günstiger als herkömmliche Glimmstengel. Wobei, so darf man eigentlich nicht rechnen, denn am günstigsten wäre es, gänzlich aufzuhören…

Im Test: E-Zigarette Mr.Smoke "Nice"

So, nun habe ich mich da auch mal herangewagt :) Freundlicherweise wurde mir von www.e-zigarette.de ein Probeexemplar zur Verfügung gestellt, welches ich nun mal genauer unter die Lupe nehmen werde.

An und für sich bin ich eher eine “herkömmliche” Raucherin. Ich stopfe sonst selber mit dem roten JPS Volumentabak und vernichte im Schnitt 15 Glimmstengel am Tag. Mal mehr, mal weniger.. An sich eine äusserst blöde Angewohnheit die ich mir nicht enteignen kann :( Aber was solls, ein Laster darf man haben :)

Also los:

Und das ist in dem Paket:

  • 2x wiederaufladbare Lithium-Ionen-Batterien
  • 5x Cartomizers
  • 1x USB-Adapter
  • 1x Netzladegerät
  • Bedienungsanleitung

Mit den Lithium-Ionen-Batterien ist der weiße “Glimmstengel” gemeint, nehme ich an :) Unter Cartomizer stelle ich mir den “Filter” vor.

Der Zusammenbau ist kinderleicht. Man entnimmt den Filter (Cartomizer) aus der Folienpackung und entfernt die gummierte Schutzhülle von beiden Enden. Dann dreht man den Glimmstengel (Batterie) in den Filter und das war´s auch schon. Einsatzbereit für den ersten Zug, der mir glatt einen Hustenanfall beschert hat :) Hoppla..Vom Gewicht her ist sie sehr viel schwerer als eine herkömmliche Zigarette, was am Anfang gewöhnungsbedürftig ist. Auch die Optik ist zwar ähnlich, aber nicht gleich.

Die Batterie ähnelt ja einer Zigarette und der Clou ist, das am Ende bei jedem Zug ein glimmen zu sehen ist. Es sieht also so aus, als wenn man an einer Zigarette zieht.

Hier mal ein kleines Video in Aktion:

Auf Grund meiner Angaben über mein Rauchverhalten, die ich oben ja bereits beschrieben habe, wurden mir Cartomizer mit Nikotin zugeschickt, Stärke high in Geschmacksrichtung Tobacco. Also am Geschmack hat der Husten nicht gelegen, ich finde Tobacco schmeckt ganz leicht vanillig und angenehm.

Das Gute an der E-Zigarette: Ich stinke nicht nach Qualm und auch die Umgebung nicht. Bei uns im Haus herscht striktes Rauchverbot. Das heisst, ich könnte durchaus Abends auf dem Sofa mal eine “rauchen” ohne nach draussen gehen zu müssen.

Nach nun knapp 4-wöchiger Nutzung komme ich zu folgendem Schluss:

Im Auto bin ich gänzlich auf E-Zigarette umgestiegen, ich finde es nämlich sehr gut, dass mein Schorschi nun nicht mehr nach Qualm stinkt, wenn ich einsteige und ich trotzdem eine Art Befriedigung meines Rauchbedürfnisses habe. Ausserdem brauche ich mich nicht mehr um den Aschenbecher während der Autofahrt kümmern, schliesslich verliert die E-Zigarette keine Asche.

In der Öffentlichkeit hingegen halte ich mich mit der E-Zigarette noch etwas bedeckt. Es ist teilweise schon recht witzig, wenn man deswegen wie ein Alien angestarrt wird :D Hat mir aber auch das ein oder andere Gespräch eingebracht, bei dem ich gefragt wurde, wie das funktioniert und schmeckt.

Eine Akkuladung hält bei mir also eine ganze Weile, dann und wann lade ich die Batterie im Auto über USB. Den Cartomizer habe ich bisher 3x ausgetauscht, also knapp ein Cartomizer pro Woche.

Im Unterhalt ist die E-Zigarette eigentlich recht günstig denn die Cartomizer gibt es für 6,95 Euro/5 Stk.

Laut Herstellerangabe soll ein Cartomizer für ca. 350 Züge halten, was einem Zigarettebedarf von 20 Stück enstprechen soll. Immer noch günstiger als herkömmliche Glimmstengel. Wobei, so darf man eigentlich nicht rechnen, denn am günstigsten wäre es, gänzlich aufzuhören…