Blog Archives

Im Test: Schocker-Kuli von Kulischocker

Scherzartikel allgemein fand ich in der Vergangenheit eigentlich schon immer witzig, daher habe ich mich sehr gefreut, als mir der Schocker-Kuli zum testen angeboten wurde ;)

Mit Freude habe ich also den Umschlag mit dem hochspannenden Inhalt entgegen genommen

Nachdem ich mir die Kugelschreiber genau angeschaut habe und mir den beigelegten Warnzettel durchgelesen habe, suchte ich mir gleich mein erstes Opfer: meinen Göttergatten :D

Unter einem Vorwand bat ich ihn, schon mal den Einkaufszettel zu schreiben. Netterweise hatte ich ihm Zettel und Stift schon hingelegt. Da die Mine nicht zu sehen ist, tut man(n), was man(n) tuen muss. Man(n) drückt auf den Kugelschreiber, damit die Mine herauskommt und das war der Moment, in dem der Schocker-Kuli tut, was er tuen muss: er schockt *g* Und wie, das Gesicht war zum schießen. Blöd das ich in dem Moment keine Kamera zur Hand hatte.

Aber hier gibt es ein tolles Video:

 

Wir mussten dann beide ziemlich lachen und erst da hat sich mein Göttergatte an die Aktion erinnert, von der ich ihm erzählt hatte.

Den zweiten Kugelschreiber hat er mit zur Arbeit genommen um den ein oder anderen Kollegen reinzugelegen :D Leider ist das Filmen und Fotografieren an seinem Arbeitsplatz nicht erlaubt , dennoch hatten wir viel zu lachen als er mir die Gesichtsausdrücke versucht hat zu erklären.

Die Scherzartikel-Kugelschreiber sehen recht hochwertig aus und der Clou ist, wenn man(n) weiß wie, kann man ihn sogar als echten Kugelschreiber nutzen, denn er hat eine funktionsfähige Mine!

Momentan gibt´s sogar eine ganz tolle Aktion auf der Schocker-Kuli-Schöpferseite:

1 Schockerkuli kostet (statt 9,30€) 6,90€.

Bestellst Du 3 gibt´s ein Schock-Feuerzeug (im Wert von 12,90€) gratis dazu! Gerade für Raucher das Ideale Geschenk, wie ich finde. Vielleicht wird man so die lästigen Feuerzeug-Diebe los, die einem immer das Feuerzeug klauen?!

Fazit: Beide Daumen hoch für diesen Scherzartikel der besonders spannenden Art! :D

Allerdings sollte er, meiner Meinung nach, nur im engeren Freundes- und Bekanntenkreis angewendet werden denn Fremden sieht man eine Herzerkrankung, einen Herzschrittmacher, Epilepsie oder Schwangerschaft nicht an! Auch sollte man den Schocker-Kuli nicht unachtsam herumliegen lassen wenn man Kinder zu Hause hat, denn auf dem Kuli ist echt “wumms”.

Kiga-Aktion: Tag 2

Heute ging es dem Regenbogen “an den Kragen” :D

Zur Erinnerung mal ein Bild

VORHER:

und nun das heutige Ergebnis nach 2x Streichen:

Man erkennt ihn noch, aber er ist fast “erledigt”.

Sämtliche Löcher in den Wänden sind zugespachtelt und auch unser Sorgenkind, die Lernwerkstatt, sieht ganz passabel aus. Es ist zwar einiges an Spachtelmasse draufgegangen, aber was soll´s. Montag den 13. geht´s los und bis dahin ist alles durchgetrocknet und die Wände sind bereit, gestrichen zu werden.

Kiga-Aktion: Tag 1

Heute haben wir in der Lernwerkstatt die Wände von den Tapeten befreit. Ausführlich kann ich eigentlich gar nichts schreiben, denn damit waren die ersten 4 Stunden, ohne das man viel sieht, vertan.

 

Die Wände sehen furchtbar aus, ein großer Riss, viele Löcher und überall fällt die alte Farbe von der Wand :( Da kommt ein bißchen mehr auf uns zu als gedacht. Aber das ist ja eigentlich immer so, wenn man “mal eben schnell” was machen will. Egal, wir schaffen das!

Der Startschuss ist gefallen

Nun geht´s endlich los mit den ersten Arbeiten.

Bevor ich aber starte, zeige ich Dir noch kurz unseren beschaulichen Kindergarten:

  • Der Eingangsbereich mit der Garderobe:

Von da aus geht´s in alle weiteren Räume.

  • Die Toiletten:

  • Das Büro:

  • Und der Gruppenraum:

Von hier aus geht es dann auch in unsere bald entstandene Lernwerkstatt, unserem “Projekt-Raum”:

Und das war´s auch schon :)

Die zukünftige Lernwerkstatt wurde schon prima vorbereitet, nämlich besenrein ausgeräumt, damit wir heute mit den Kindern starten konnten.

Da heute erster Schulferientag ist, waren nicht alle Kinder da. Wir hatten also “nur” 12 fleissige Helfer:

Und das haben die Krümel fast alleine geschafft:

Es hat wirklich viel Spaß gemacht mit den “Bob´s” und “Wendy´s” zusammen zu arbeiten und, man glaubt es kaum, es gab verhältnismäßig wenig gezanke um die Schrauber :D

Ach, und “hohen Besuch” hatten wir heute auch noch, denn die Wolfsburger Allgemeine Zeitung da :D

Diese Woche haben wir noch ein wenig Zeit um Kräfte zu sammeln, denn der Kindergarten hat ab kommender Woche auch Ferien. Startschuss zum Wände streichen und die richtige Renovierung ist der 13. August. Da wir aber den Schlüssel übergeben bekommen, werden einige Arbeiten wie z.B. das Löcher und Risse verspachteln schon vorher erledigt sein ;)

Es geht los!

Heute waren wir bei unserem Obi-Markt des Vertrauens, der Quasi direkt vor der Haustür liegt, um die ersten Dinge für die anstehende Kindergarten-Renovierung einzukaufen.

Freundlicherweise, weil es ja auch einem guten Zweck dient, hat uns der Filialleiter von Obi Wolfsburg zusätzlich noch einen Rabatt von 10% eingeräumt. Das hat uns wirklich sehr gefreut und an dieser Stelle noch mal ein herzliches Dankeschön! :D

Knapp eine Stunde sind wir durch den Markt getigert und haben schon mal die Materialien für die Klapptische sowie Wandfarben und das zum verarbeiten benötigte Zubehör eingekauft. Das haben wir, weil im Kindergarten einfach kein Platz zum lagern ist, bei uns im Keller deponiert.

Am Montag werden wir schon mal mit den Kindern zusammen anfangen, die Holzpaneele in der zukünftigen Lernwerkstatt zu demontieren. Das wird bestimmt richtig lustig, wenn da die kleinen “Bob´s” und “Wendy´s” rumwieseln. Und ich bin auch richtig froh über meine Bosch Ixo-Akkuschrauber. Die haben nämlich für diese Art von Arbeit die perfekte Größe und liegen sicher auch gut in einer Kinderhand.