Archive for the Category » Lisa Freundeskreis «

Endlich mal wieder Kakao!

Naja, nicht so einen herkömmlichen Kakao. Aber eine echt leckere Alternative! Wie lange habe ich schon keinen Kakao mehr getrunken ohne die nachfolgenden Stunden auf der Toilette verbringen zu müssen.

Der Kölln Smelk Haferdrink Schoko schmeckt echt lecker! Wobei er nicht so “dünnflüssig” ist, wie herkömmlicher Kakao. Aber das schadet der Sache in keinem Fall.

Erdbeertörtchen..

… mit Vanillepudding. Lecker!

Man nehme:

  • 500ml Kölln Smelk Vanille
  • 1 Prise Salz
  • 50g Speisestärke
  • 1 Ei (Klasse M)
  • 30g Zucker

6 EL Smelk mit Stärke verrühren. Restliche Zutaten aufkochen lassen und nach und nach die Stärke-Smelk unterrühren. Alles auf die kleinen Bisquitböden verteilen, Erdbeeren drüber, Guß oben drauf und genießen!

Für meine Männer gab es noch Sahne dazu.

Kölln Smelk Haferdrink

 

Der Lisa-Freundeskreis hat mal wieder zum Testen aufgerufen und ich habe den Zuschlag erhalten. Das Paket kam auch schon an und die 9 Pakete von dem Kölln Smelk Haferdrink sind gleich im Kühlschrank gelandet. Wobei 3 von ihnen schon die Weiterreise in die Kühlschränke in meinem Freundes- und Bekanntenkreis angetreten haben.

Neugierig wie ich nunmal bin habe ich gleich nach Erhalt des Paketes eine Pakung von dem Haferdrink geöffnet. Ich entschied mich für die Vanille-Variante. Ich probierte, ungekühlt. Hm…

- Der erste Eindruck im Glas: keinesfalls mit herkömmlicher Vanillemilch zu vergleichen. Sie sieht “bräunlicher” aus als normale Vanillemilch. Der Geruch lässt auch nicht leugnen, das in dem Drink Hafer enthalten ist.

- Der erste Schluck: Konsistenz im Mund ok. Hatte erwartet, das es sich sämig im Mund anfühlt.

- Der Geschmack: Vanillig mit einer Hafernote. Hat mich jetzt aber noch nicht vom Hocker gerissen.

Nach 2 Stunden Kühlschrankaufenthalt ein erneuter Versuchsaufbau mit dem gleichen Haferdrink, Typ: Vanille. Am Aussehen und Geruch hat sich nichts verändert, aber dafür am Geschmack. Der Haferdrink schmeckt irgendwie “frischer” und somit auch gleich viel leckerer.

Der Mini-Mann ist auch neugierig geworden und hat einen Schluck probiert, hat sich danach aber gleich wieder seinen Treckern zugewendet. Naja, um ihn von seinen Treckern weg zu bekommen muss man sich schon etwas mehr einfallen lassen.

Von dem Rest in der Packung habe ich einen Vanillepudding gekocht. Freundlicherweise hat Kölln auf der Rückseite der Verpackung Rezeptvorschläge abgedruckt, unter anderem auch das des Vanillepuddings.

Die Zubereitung ging sehr einfach. Optisch kann er natürlich nicht mit dem Vanillepuddings des Herstellers mit dem Doktorentitel mithalten aber geschmacklich auf alle Fälle! Hätte ich nicht erwartet das er so gut schmeckt da er optisch meiner Meinung nach nicht sehr “lecker” aussieht! Der Rest meiner Familie war übrigens auch angetan! Es gab ihn mit leckeren Erdbeeren.

Marbert Daily Care- Die vierte Woche

So, die Testphase neigt sich langsam dem Ende, es ist nicht mehr viel Creme im Tigel.

Fazit: Meine Haut sieht gut aus. Für eine Früh-30erin mit geringen Zeichen der Hautalterung ein akzeptables Ergebnis. Wenn Marbert vielleicht noch eine “Light-Duft-Variante” herausbringt könnte ich mich glatt zum Kauf hinreissen lassen. Würde dann aber die für trockene Haut kaufen und nicht, wie ich hier zum Testen hatte, die für normale Haut. Denke, dann würde sich das mit dem doppelt Cremen auch erledigen.

Marbert Daily Care- Die dritte Woche

Auch jetzt kann ich immer noch nichts Negatives berichten. Meine Haut ist nach wie vor schön weich und sieht gepflegt und “frisch” aus. Unverträglichkeitserscheinungen (was für ein Wort) hatte ich bisher immer noch nicht.