Archive for the Category » Gebastelt «

Kiga-Aktion: Tag 1

Heute haben wir in der Lernwerkstatt die Wände von den Tapeten befreit. Ausführlich kann ich eigentlich gar nichts schreiben, denn damit waren die ersten 4 Stunden, ohne das man viel sieht, vertan.

 

Die Wände sehen furchtbar aus, ein großer Riss, viele Löcher und überall fällt die alte Farbe von der Wand :( Da kommt ein bißchen mehr auf uns zu als gedacht. Aber das ist ja eigentlich immer so, wenn man “mal eben schnell” was machen will. Egal, wir schaffen das!

Der Startschuss ist gefallen

Nun geht´s endlich los mit den ersten Arbeiten.

Bevor ich aber starte, zeige ich Dir noch kurz unseren beschaulichen Kindergarten:

  • Der Eingangsbereich mit der Garderobe:

Von da aus geht´s in alle weiteren Räume.

  • Die Toiletten:

  • Das Büro:

  • Und der Gruppenraum:

Von hier aus geht es dann auch in unsere bald entstandene Lernwerkstatt, unserem “Projekt-Raum”:

Und das war´s auch schon :)

Die zukünftige Lernwerkstatt wurde schon prima vorbereitet, nämlich besenrein ausgeräumt, damit wir heute mit den Kindern starten konnten.

Da heute erster Schulferientag ist, waren nicht alle Kinder da. Wir hatten also “nur” 12 fleissige Helfer:

Und das haben die Krümel fast alleine geschafft:

Es hat wirklich viel Spaß gemacht mit den “Bob´s” und “Wendy´s” zusammen zu arbeiten und, man glaubt es kaum, es gab verhältnismäßig wenig gezanke um die Schrauber :D

Ach, und “hohen Besuch” hatten wir heute auch noch, denn die Wolfsburger Allgemeine Zeitung da :D

Diese Woche haben wir noch ein wenig Zeit um Kräfte zu sammeln, denn der Kindergarten hat ab kommender Woche auch Ferien. Startschuss zum Wände streichen und die richtige Renovierung ist der 13. August. Da wir aber den Schlüssel übergeben bekommen, werden einige Arbeiten wie z.B. das Löcher und Risse verspachteln schon vorher erledigt sein ;)

Es geht los!

Heute waren wir bei unserem Obi-Markt des Vertrauens, der Quasi direkt vor der Haustür liegt, um die ersten Dinge für die anstehende Kindergarten-Renovierung einzukaufen.

Freundlicherweise, weil es ja auch einem guten Zweck dient, hat uns der Filialleiter von Obi Wolfsburg zusätzlich noch einen Rabatt von 10% eingeräumt. Das hat uns wirklich sehr gefreut und an dieser Stelle noch mal ein herzliches Dankeschön! :D

Knapp eine Stunde sind wir durch den Markt getigert und haben schon mal die Materialien für die Klapptische sowie Wandfarben und das zum verarbeiten benötigte Zubehör eingekauft. Das haben wir, weil im Kindergarten einfach kein Platz zum lagern ist, bei uns im Keller deponiert.

Am Montag werden wir schon mal mit den Kindern zusammen anfangen, die Holzpaneele in der zukünftigen Lernwerkstatt zu demontieren. Das wird bestimmt richtig lustig, wenn da die kleinen “Bob´s” und “Wendy´s” rumwieseln. Und ich bin auch richtig froh über meine Bosch Ixo-Akkuschrauber. Die haben nämlich für diese Art von Arbeit die perfekte Größe und liegen sicher auch gut in einer Kinderhand.

Packen wir´s an!

Selbst ist der Mann wird dieses Jahr 55 und hat eine ganz tolle Aktion ins Leben gerufen. “Packen wir´s an – Deutschlands große Kindergartenverschönerung 2012″ unter der Schirmherrschaft von Familienministerin Dr. Kristina Schröder.

Durch Zufall habe ich die Aktion bei selbst.de entdeckt, denn ich war mal wieder auf der Suche nach Anregungen, da mein “Kreativ-Finger” wieder juckt :) Das ist eine klasse Idee, denn unser Kindergarten hat es wirklich mehr als nötig, mal einen neuen Anstrich zu bekommen und… eine Lernwerkstatt! Also habe ich mich für unseren Kindergarten beworben, denn 55 Kindergärten haben die Chance auf einen Obi-Gutschein in Höhe von 1555 Euro welcher für Renovierungs- und Verschönerungsarbeiten im Kindergarten eingesetzt wird. Natürlich in Absprache mit den Erzieherinnen und meinem spontan aufgestellten “Bauteam”.

Und heute mittag war es dann so weit.. Ich bekam einen Anruf einer Erzieherin aus dem Kindergarten auf der Arbeit. Natürlich ist mir erst das Herz in die Hose gerutscht, denn in solchen Fällen heisst es eigentlich immer: Platzwunde, Fieber & Co.

Aber sie hat mich gleich beruhigt und erzählte mir, dass vorhin der Postbote da war und ein Einschreiben gebracht hat: Das Bestätigungsschreiben von Selbst ist der Mann sowie den Obi-Gutschein !!!!

Wir sind dabei *jubel*


Wow, Du kannst Dir nicht vorstellen, wie ich mich für den Kindergarten gefreut habe :D :D :D Besser, ich freu mich immer noch.

Wenn ich an den Spielteppich denke, der seit den 90igern da liegt wird mir ganz anders. Und unsere Kleinen bekommen nun endlich eine Lernwerkstatt :)

Am Freitag ist kurzfristig einberufener Elternabend, wo sich vielleicht noch das ein oder andere helfende Elternteil zusätzlich zum “Bauteam” finden lässt. Denn Arbeit gibt´s genug… :)

Natürlich halte ich Dich auf dem Laufenden, was unser Kindergarten-Projekt macht! Ich freu mich schon riesig drauf!

Ausprobiert: Lebkuchenhaus von Weiss

Am heutigen 2. Advent haben mein kleiner Mann und ich uns an das Bauen und Verzieren von einem Lebkuchenhaus gemacht.

Da ich dieses Jahr irgendwie den Zeitpunkt verpennt habe, meinen Lebkuchenteig anzusetzen habe ich kurzerhand einen Bausatz beim Discounter besorgt.

Da mein Kleiner ein totaler Haribo-Fan ist, dachte ich mir, mit dem hier kann ich nix falsch machen, da ja extra draufsteht: “mit bunten Haribo Dekorteilen”

So sieht der Dekorteil-Inhalt der Packung aus:

Bilderrätsel: Finde die Haribo Dekorteile!

Richtig, ganze 8 (!!) Gummiteile und der Rest von der Deko ist dieser Zuckergußkram! Ich finde, das grenzt an Verbraucherveräppelung! Ich habe im Laden schon auf der ganzen Packung eine Inhaltsauflistung vergebens gesucht und auch zu Hause keine gefunden.

Selbst auf der Rückseite der Umverpackung wird noch mal dick mit Haribo geworben:

Naja, da der Discounter aber blöderweise nicht mein “Stammdiscounter” ist und mein Kleiner nun dieses Haus heute basteln wollte gab ich mich geschlagen. Ansonsten hätte ich es zurückgebracht, denn für dieses “Zeug” sind 5,99 Euro echt heftig teuer. Bei Aldi gibt´s das für die Hälfte!

Nur gut dass ich noch ein paar Gummitiere und Deko im Haus hatte, sonst wär das ein wirklich ödes Häuschen geworden.

So sieht es nun schlussendlich aus:

Das ganze Gummizeugs ist auf der Rückseite gelandet und einiges auch auf dem Dach. So hat der kleine Mann wenigstens seinen Spaß beim naschen :)

Und ich bin eine Erfahrung reicher! Nächstes Jahr setze ich wieder meinen eigenen Lebkuchen an und backe selber oder kaufe einen günstigen Bausatz, ohne viel schnickschnack. Dann weiß ich wenigstens, dass ich mich um vernünftige Deko selber kümmern muss.